Home

mein-Vereinslokal Logo

Besuchen Sie uns bei:
facebook-button.jpg

Willkommen beim Tierschutzverein Kall und Umgebung e.V.
Wir kämpfen für unser Tierheim - Zur Finanzierung des Tierheims bietet der Verein ab sofort auch Pensionsplätze an PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 01. August 2014 um 08:26 Uhr

 

 

 

 

 

Kall. Kalls Bürgermeister Radermacher ließ sich auch nicht von über 2.500 online und 600 handschriftlich gesammelten Unterschriften für das Kaller Tierheim beeindrucken und hielt an seinem zuvor durch die Presse an den TSV Kall herangetragenes Vorhaben, Kaller Fundtiere ins Mechernicher Tierheim zu geben, fest. In der letzten Ratssitzung der Gemeinde Kall vom 24.06.2014 hatte die Kaller SPD-Fraktion noch versucht, ein Aussetzen der Entscheidung gegen das Kaller Tierheim bis zur gerichtlichen Klärung zur Fundtieraufnahme, die dem Tierheim durch das Veterinäramt Euskirchen verwehrt wurde, zu erwirken. Und obwohl CDU-Fraktionsvorsitzender Toni Mießeler noch wenige Tage vor der Ratssitzung im Kölner Stadtanzeiger verlauten ließ, dass der Erhalt des Kaller Tierheims für schwarz-grün ein Thema ist, stimmten sowohl die CDU inklusive Bürgermeister als auch die Grünen gegen das Kaller Tierheim.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 01. August 2014 um 08:32 Uhr
Weiterlesen...
 
Keine Teilnahme am "Kreistierheim" PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. Juni 2014 um 08:49 Uhr

Kall/Euskirchen. Am 17.06.2014 hat ein abschließendes Gespräch mit den Tierschutzvereinen aus dem Kreis Euskirchen beim Veterinäramt zum Thema „System Kreistierheim“ stattgefunden. Im Vorfeld hatte der Tierschutzverein Kall bereits mitgeteilt, dass es noch, was die praktische Umsetzung angeht, einen größeren Klärungsbedarf gibt. „Wir haben unsere Bedenken zum Ausdruck gebracht, aber leider gab es kein Entgegenkommen“ so Markus Schmitz-Bongard, Vorsitzender des Kaller Tierschutzvereins. Unter den jetzigen Rahmenbedingungen sieht der Tierschutzverein Kall keine Basis, die für eine Teilnahme an dem System spricht....

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 19. Juni 2014 um 18:16 Uhr
Weiterlesen...
 
Richtigstellung zu "Causa Kreistierheim" PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 18. Juni 2014 um 09:42 Uhr

Euskirchen. Das Veterinäramt hat auf der Internetseite des Kreises Euskirchen einen Artikel mit dem Titel "Causa Kreistierheim" veröffentlicht. Darin werden in weiten Teilen falsche Informationen über unseren Verein und das Tierheim benannt. Hier finden Sie unsere Erläuterungen und eine Richtigstellung.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 18. Juni 2014 um 10:02 Uhr
 
Zu Gast in der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" am 18.05.2014 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 18. Mai 2014 um 14:16 Uhr

Kall/Köln. Am 18.05.2014 waren wir in der WDR-Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" zu Gast und stellten einige unserer Schützlinge vor. Hier die ensprechenden Links zu den Tieren in der Sendung:

HANNI & NANNI: VERMITTELT! http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/tieresucheneinzuhause/sendungen/wirsucheneinzuhausehanniundnanni100.html

IDEFIX: VERMITTELT! http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/tieresucheneinzuhause/sendungen/wirsucheneinzuhauseidefix100.html

TORRO: http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/tieresucheneinzuhause/sendungen/wirsucheneinzuhausetorro100.html

RICHY: VERMITTELT! http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/tieresucheneinzuhause/sendungen/wirsucheneinzuhauserichy100.html

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 06. Juli 2014 um 07:43 Uhr
 
Einwände gegen Kreistierheim PDF Drucken E-Mail
Montag, den 12. Mai 2014 um 11:46 Uhr

Rocco drohte die

Aufgrund der aktuellen Berichterstattung und darin aufgekommen Fragen, sehen wir uns veranlasst, unsere gravierendsten Einwände hier nochmals zusammenfassend darzustellen:

Grundsätzliches

Grundsätzlich befürworten wir eine kreisweite Lösung zur Fundtierunterbringung, in der alle Tierschutzvereine im Kreis Euskirchen eingebunden werden.

Historie

Seit vielen Jahren setzen wir uns für eine kreisweite Lösung zur Fundtierversorgung ein und haben dem Kreis Vorschläge unterbreitet. Im Jahr 2013 wurde das Veterinäramt in Euskirchen vom Landrat beauftragt, ein Konzept zu entwerfen. Das Konzept wurde den Tierschutzvereinen im Frühjahr 2013 vorgestellt. Dieses „Rohkonzept“ wich in einem entscheidenden Punkt vom ursprünglich diskutierten Konzept ab, und zwar war nun anstatt die Aufnahme der Fundtiere auf zwei Standorte in Kall und Mechernich zu verteilen, nur noch eine zentrale Anlaufstelle im Tierheim Mechernich vorgesehen. Daraufhin haben wir dann ein Alternativkonzept vorgelegt. Dieses wurde jedoch vom Veterinäramt nicht berücksichtigt. Zu einem weiteren Gespräch im Kreishaus, bei dem alle Tierschutzvereine eingeladen waren, haben wir keine Einladung erhalten – „versehentlich“, wie es hieß....

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 12. Mai 2014 um 15:12 Uhr
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 18
© 2010 Tierschutzverein Kall und Umgebung e.V. - Alle Rechte vorbehalten • powered by medienhaus-eifel