Unsere Unternehmungen, Projekte und Erfolge

 

  • Engagement für eine Katzenkastrationspflicht für Freigängerkatzen, regelmäßiges Kastrieren halbwilder Katzenpopulationen
  • Engagement für eine bessere kreisweite Fundtierversorgung und entsprechende Aufwandsentschädigung für die ehrenamtlich arbeitenden Tierschutzvereine, wovon wir nun leider nicht mehr profitieren, da wir nicht am Projekt "Kreistierheim" beteiligt sind
  • Sommer 2009: erfolgreicher Kampf mit fast 3.000 gesammelten Unterschriften (ohne Hilfe des Internets!) gegen das Fütterungsverbot für halbwilde Katzen im Stadtgebiet Schleiden
  • seit 2010 Beteiligung an regelmäßigen kreisweiten Kastrationsaktionen
  • April 2011: Einführung einer Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Freigängerkatzen in der Gemeinde Kall
  • Seit 2011: Bau eines Tierheims in Kall
  • 2011/2012: Aufdeckung von Missständen in der Arbeit des Euskirchener Veterinäramtes und Ahndung durch das Landesamt für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz NRW (LANUV)
  • Stellen von Strafanzeigen gegen Tierquäler mit anschließender Verurteilung und Verhängung von Tierhalteverboten
  • Besuche in Schulen, um über Tierschutzthemen zu informieren, z.B. Tierheim, Massentierhaltung u.a.
  • Führungen und Infoveranstaltungen für Schulklassen und Einzelpersonen im Tierheim nach Absprache
  • Februar 2015: Verhinderung der geplanten kreisweiten Fuchsjagd mit ca. 24.000 gesammelten Unterschriften innerhalb weniger Tage.
  • November 2016: Wir konnten erstmals im Kloster Steinfeld unsere Bedenken hinsichtlich der dort stattfindenden Messe in einem Gespräch mit dem verantwortlichen Priester kundtun.

 

Der fast ausschließlich ehrenamtlich erstellte erste Bauabschnitt unseres Tierheims in der Heinkelstraße 8 im Industriegebiet II  (Nähe Mc Donald´s) in Kall konnte abgeschlossen werden und der zweite Bauabschnitt ist in vollem Gange. Die ersten Tiere konnten schon 2013 im Tierheim untergebracht werden. Ein großes Biotop im Zentrum der Anlage wurde von zahlreichen frei lebenden Tieren (Molche, Erdkröten, Libellen etc.) als Lebensraum anerkannt. Besucher, können sich bei einem Rundgang über die Anlage über unsere Arbeit und die Tiere in unserer Obhut informieren. Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen und zur Biotopbeobachtung ein. Es finden regelmäßige Projekte mit Kindern z.B. des Hermann-Josef-Hauses in Urft, aus dem Kinderheim Waltrud in Kall, den Kaller Pfadfindern sowie verschiedene Schulprojekte statt.

Wie man sieht: Bei uns ist immer was los!

Hier finden Sie uns

Tierheim Kall

Heinkelstr. 8

53925 Kall

 

Tierschutzverein Kall und Umgebung e.V.

Keldenicher Str. 30

53925 Kall

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

02441-778664
oder
0151-22649332

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Kall und Umgebung e.V.